Impressionen
Impressionen
Impressionen
Impressionen
Impressionen
Impressionen

Aktuelles

Hallo und herzlich Willkommen auf urwaldprojekte.de

Projekt Regenzeit e.V. - Entwicklungshilfe in Amazonien. Wir unterstützen, initiieren und finanziert Projekte zur Verbesserung der Lebenssituation der Bevölkerung in den Pufferzonen der Naturschutzgebiete und in den Nationalparks im Bolivianischen Tiefland, zum Schutz und Erhalt des Lebensraumes Amazonien. Wichtigste Projekte sind die Wiederauswilderungsstation Jaguarete mit privatem Schutzwald, die medizinische Hilfe am Rio Beni und Quiquibey, Verdienstalternativen zum Raubbau an der Natur, Umweltbildung und Aufklärung.

Viel Spaß beim Surfen wünschen Ilka Sohr und Torsten Roder

Projekt Regenzeit e.V. 2017

Seit Januar sind wir unterwegs und haben eine Menge erreicht. Um dem Lärm der Dorffiesta und dem Carnevalsrummel zu entgehen, "flohen" wir mal wieder ins Paradies der grünen Hölle am Oberlauf des Rio Eslabon -  in den unberührten Dschungel des Madidinationalparkes.

Dann ging es an die Arbeit. Leider haben die viel zu geringen Niederschläge des vergangenen Jahres einen erfolgreichen Brunnenbau auf unserer Tierstation unmöglich gemacht. Trotzdem ging es stetig voran. Die neuen drei Quarantänegehege sind fertig. Um den gefräßigen Termiten wenigstens etwas Paroli zu bieten, haben wir begonnen die Häuser zu streichen. Was Dank unserer Affenbande kein leichtes Unterfangen war. Die Zugänge des vergangenen Jahres haben fast alle erfolgreich den Weg in die Freiheit gefunden.

In Sachen medizinischer Hilfe gab es zu Jahresbeginn wieder zwei Versorgungsfahrten, eine Kürzere Tour am Rio Beni und die Lange Tour an den Quiquibey. Zum erstenmal waren wir mit unserem eigenen 40 PS Außenborbmotor unterwegs! Damit sinken die Kosten für die Versorgungsfahrten und wir sind unabhängiger.

Am „Colegio Filadelfia“ unterstützten wir die Schüler wieder bei verschiedenen Umweltbildungs- bzw. Recycling-Projekten.

UND DANN STIRBST DU HALT...

Eine Geschichte die keiner Bilder bedarf, eine Geschichte die einfach raus musste und die nachdenklich macht. Liebe Grüße von Ikea und Torte aus dem Urwald Boliviens. LESENSWERT

Spendenübergabe Karl Schmidt Rottluff Gymnasium

Herr Langhoff und Mitglieder der Umwelt-AG des Karl- Schmidt- Rottluff-Gymnasiums überreichten Ilka Sohr und Torsten Roder, unseren Urwaldpaten, am 9.12.2016 zu Beginn des Boofe-Abends an der Tu Chemnitz einen symbolischen Spendenscheck. Als "Schule für den Urwald" haben wir im Juni den 4. Urwaldlauf am Schlossteich  durchgeführt. Insgesamt wurden von Schülern und Lehrern der 5. bis 9. Klassen eine Strecke von 683 km gelaufen.  Eine Spendensumme von fast 7000 € war das Ergebnis. Davon haben wir unseren Urwaldpaten als Spende 5500 €  überreicht. Dieses Geld soll für Projekte im bolivianischen Urwald eingesetzt werden.

DANKE ihr seit Spitzenklasse! Ilka und Torsten

Estacion Biologica Jaguarete 2016

In den ersten Monaten 2016 konnten wir mit Hilfe von Fünf Volontären aus Deutschland das alte Jaguargehege rückbauen und ein neues großes Quarantänegehege mit Zementfußboden errichten. Der Neubau war unbedingt notwendig, da wir gerade im letzten Jahr an unsere Kapazitätsgrenzen gekommen sind.Am 10. März sind uns aus La Paz vier weitere Kapuzineraffen (zwei Männchen und zwei Weibchen) überstellt worden. Vier Tage später ist ein von uns im Dezember entlassenes Kapuzinerweibchen zur Station zurückgekehrt und freiwillig bei der Fütterung zu den Neuankömmlingen ins Quarantänegehege zurückgekehrt.  Eine herrliche Geschichte, die wir so noch nicht erlebt haben. Läuft alles nach Plan wird die komplette Gruppe im April in die Freiheit entlassen Mit Hilfe der Volontäre konnten wir endlich auch alle Fenster und Türen im Stationsgelände mit kleinmaschigem, stabilem Maschendraht versehen. Enorm wichtig, da es immer wieder vorkam, dass Affen oder Nasenbären in unser Lager oder die Küche eigedrungen sind.

Bildberichte ansehen...        Volontärsberichte 2016 lesen...

Fachübergreifendes Lernen beim Recycling am „U.E. Filadelfia“ in Rurrenabaque / Bolivien 2016.

Unser Verein unterstützt die Projekte u.a. mit Material, einer neuen Nähmaschine und für die eifrigsten „Recycler“ gibt’s zur Belohnung einen Projekttag auf unserer „Estacion Biologica Jaguarete“.

Projekt 1: Stoffbeutel statt Plastiktüten

Aus alten Zucker- und Mehlsäcken nähen und gestalten die Schüler von Tania Moreno Nogales farbenfrohe Einkaufsbeutel. Zunächst muss geplant werden: Schnittmuster, Stoffmenge kalkulieren und Materialverbrauch, Arbeitsmittel. Im zweiten Schritt werden die Einzelteile zugeschnitten, geheftet und schließlich vernäht. Für die farbige Gestaltung haben die Schüler Schablonen angefertigt und sich Sprüche zum Thema Umweltschutz ausgedacht. Die Farben werden aus den drei Grundfarben selbst an gemischt.... Artikel weiterlesen...

Bildbericht ansehen...

Medizinische Hilfe Rio Quiquibey 2016

Ist der Plan noch so gelungen….

… verträgt er immer Änderungen! Oder um mit der bolivianischen Oberregel zu sprechen: Todo es posible – nada es seguro!

Sonnabendnacht erhält Josello die Nachricht, dass sein Vater schwer erkrankt ist. Selbstverständlich für uns alle, dass die Familie vor geht – allerdings fehlt uns mit Josello der erfahrene Apotheker. Aber das kriegen wir hin. Montag früh warten wir im Hafen vergeblich auf den fest zugesagten Mitarbeiter vom Krankenhaus Rurre mit seinen Impfstoffen. Antonio muss extra hinfahren und nachfragen. Die Antwort: es ginge halt doch nicht, keiner kann, nicht genug Impfstoffe, keiner will… Dies alles fällt ihnen erst Montag früh zur Abfahrt ein. Natürlich muss man da nicht Bescheid sagen… weiter lesen...  Bildbericht ansehen...

Schülerprojekttage in unserer Estacion Biologica Jaguarete

Am 21.03.15 war es endlich soweit. Die Arbeit in unserer Station Jaguarete hat sich gelohnt. 18 Schüler nebst Lehrerin und einigen Mamas konnten nicht nur unseren Worten zum Thema Umweltschutz und Müllvermeidung lauschen. In Deutschland normal, hier eine kleine Sensation -die Kinder hier kennen keine Projekttage. Bilder ansehen

Medizinische Versorgungsfahrt Rio Beni Februar 2015

Das komplette Team der vergangen Jahre ist wieder auf dem Fluss unterwegs gewesen. Neben den Behandlungen und den vielen Begegnungen war wohl am beeindruckensten wie sehr sich die Flussläufe innerhalb eines Jahres verändern können. Vorerst könnt ihr hier die ersten Bilder der Versorgungsfahr ansehen.  Bericht lesen...

Weiterbildungskurs für bolivianische Guides in Rurrenabaque

Drei regionale Kamerateams, der Tourismuschef höchstpersönlich, viele andere wichtige Persönlichkeiten aus Rurre und 22 Guides. Alle, wirklich alle, sind unserer Einladung zum Ausbildungskurs in die Alcaldia (Gemeindeamt) gefolgt. Ilka präsentiert und unterrichtet den kompletten Tag in Spanisch; zum ersten Mal. Artikel weiterlesen

Geschenkideen

BOLIVIEN Extrem - Vom Abenteuer Rucksackreisen zum Abenteuer Hilfsprojekt

Beeindruckende Filmsequenzen aus dem bolivianischen Dschungel und der Sächsischen Schweiz in HD Qualität. Die Blu ray Disk kostet 15 €.  mehr Infos

Ab sofort sind unsere REGENZEIT-T-Shirts zum Preis von 19,90 € (zuzüglich 3,00 € Versand) in "oliv" in den Größen XL, M, L oder S erhältlich! Mit dem Kauf unterstützen Sie unsere Arbeit, denn der Erlös wird von uns zu 100% für Projektarbeit in Südamerika verwendet. Alle Shirts auch als trendige Damen-Variante erhältlich! Kontaktformular

Wir danken PUVO Production aus LE für das gelungene Front Motiv!

Mit dem Kauf dieses wunderschön bebilderten, zeitlosen Kalenders unterstützen sie unsere Arbeit in Bolivien. Der Erlös fließt zu 100 Prozent in unsere Wiederauswilderungsstation in Bolivien. Sie erhalten 14 Seiten im A4 Fomat für 10€ zuzüglich 2€ Versandkosten. Bestellungen telefonisch oder über unser Kontaktformular.

Hilfe für Boliviens Ureinwohner